Forschungsarbeiten von L. H. Tirkkonen K. L. Laius und K. A. Lainde im Rahmen der Deutsch-Olympiade 2018

In diesem Schuljahr mussten die Schüler, die an der Olympiade teilnehmen wollten, eine Forschungsarbeit zum Thema Diesen Ort verbinde ich mit deutscher/deutsch-baltischer Geschichte in Estland. Deutsch(baltisch)-estnische Erinnerungsorte“ schreiben.

Die Jury hat insgesamt 12 Forschungsarbeiten ausgewählt, darunter beachtenswerte Arbeiten von drei Schülerinnen unserer Schule:

Kadri-Ann Lainde (10.a) – Gutshof Saue
Katrin-Lisa Laius (10.a) – Friedensgemeinde Nõmme
Laura Heleene Tirkkonen (10.a) – Domschule zu Tallinn

Die Schülerinnen wurden von Küllike Kütt betreut.